Betriebsliquidität: Die Übersicht

Die Betriebsliquidität bezeichnet die von einer Firma benötigte Liquidität für den täglichen Geschäftsgang. Sie erlaubt ein Urteil über die Zahlungsfähigkeit einer Firma und lässt sich errechnen, indem man vom Umlaufvermögen die kurzfristigen Verbindlichkeiten abzieht.

Ist ein Unternehmen liquid, verfügt es über ausreichende Mittel, um den laufenden Zahlungsverpflichtungen nachzukommen.
Dabei gelten Bankguthaben und Barguthaben als liquides Vermögen, das sich unmittelbar für den Ausgleich von Verbindlichkeiten nutzen lässt.

Die Bedeutung der Betriebsliquidität

Geschäftspartner – beispielsweise Lieferanten und Dienstleister, aber auch Banken – achten auf die Liquidität eines Unternehmens.

Sie liefern nur auf Rechnung, solange der Kunde über eine gute Betriebsliquidität verfügt. Nur dann erscheint das Risiko gering, dass ihr Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäss nachkommt. Hat der Kunde eine mangelhafte Betriebsliquidität, riskieren die Lieferanten und Dienstleister, dass sie auf unbezahlten Rechnungen sitzen bleiben, die sie abschreiben müssen.

Deshalb führen Kreditinstitute, Dienstleister und Lieferanten regelmässig Bonitätsprüfungen durch, um konkrete Anhaltspunkte für die Liquidität ihrer Kunden zu erhalten.

Die Messung der Betriebsliquidität

Bei der Untersuchung der Zahlungsfähigkeit kommt es auf die künftige Liquidität einer Firma an.

Doch Daten über die Fähigkeit eines Unternehmens, in den kommenden Wochen, Monaten oder gar Jahren sämtlichen Verpflichtungen fristgemäss nachzukommen, sind in der Regel nicht öffentlich einsehbar.

Unternehmensintern erfolgen derartige Berechnungen in Form von Finanzplänen, die unterschiedliche Zeiträume abdecken.
Aus diesen Berechnungen erkennt die Geschäftsleitung künftige mögliche finanziellen Engpässe, denen sie durch eine Erhöhung der Einnahmen oder eine Verringerung der Ausgaben beikommen können.

Können jedoch weder die Einnahmen wesentlich erhöht, noch die Ausgaben entscheidend verringert werden, besteht die Möglichkeit der Forderungsbevorschussung oder der Überbrückungsfinanzierung.

Betriebsliquidität: Forderungsbevorschussung

Unternehmen, deren Kunden lange Zahlungsfristen haben, geraten mitunter in Liquiditätsprobleme. Internationale Grossfirmen verlängern zusehends ihre Kreditorenlaufzeiten und zwingen dabei ihren Rechnungstellern immer häufiger Zahlungsfristen von 120 Tagen und mehr auf.
Dies kann die Betriebsliquidität von KMU empfindlich strapazieren und wertvolle Ressourcen binden.

Falls Ihre Firma über gestellte Rechnungen an Kunden verfügt, kann die von KMU Liquidität angebotene Forderungsbevorschussung die passende Lösung sein. Mit dieser erhalten Sie das benötigte Geld nicht erst, wenn Ihr Debitor zahlt, sondern innerhalb weniger Tage.

Betriebsliquidität: Überbrückungsfinanzierung

Auch sehen sich Firmen, welche sich in einer starken Wachstumsphase befinden, häufig mit Schwierigkeiten mit der Liquidität konfrontiert:
Nehmen Aufträge und Bestellungen von Kunden zu, steigt auch der dafür benötigte Materialaufwand. Dieser muss für Wochen oder sogar für Monate vorfinanziert werden. Die Betriebsliquidität der Firma wird deshalb strapaziert, bis zur Situation, dass keine zusätzlichen Bestellungen oder Aufträge mehr angenommen oder abgearbeitet werden können.

Hat Ihr KMU bindende Bestellungen oder Aufträge von Kunden?
Dann lassen sich mit der von KMU Liquidität angebotenen Überbrückungsfinanzierung Ihre Liquiditätsengpässe elegant und innert weniger Tage lösen.

Bieten wir Lösungen für die Verbesserung der Betriebsliquidität für KMU an?

Ja, wir von kmu-liquiditaet.ch bieten Überbrückungsfinanzierungen und Forderungsbevorschussungen an. Dies sind unsere Kerngeschäfte, und gerne zeigen wir Ihnen auf, was das für Ihre Firma bedeuten könnte.

Übernehmen wir auch das Ausfallrisiko mit unseren Finanzierungen?

Auch wenn unser Kerngeschäft die Verbesserung der Liquidität von KMU ist, übernehmen wir das Ausfallrisiko von Forderungen nicht. Sowohl unsere Forderungsbevorschussung als auch unsere Überbrückungsfinanzierung beschränken sich darauf, rasch Liquidität in einem festgelegten Umfang zur Verfügung zu stellen.
Mit unserer Dienstleistung erhalten die KMU das Geld in der Regel innerhalb weniger Tage, und unsere Verträge sind mittelfristig orientiert und werden durch rollierende Hinterlegung offener Rechnungen gesichert.

Ausfallrisiko Forderung

Weitere Beiträge aus unserem Glossar

WachstumsfinanzierungLiquiditätsengpassVorfinanzierung von ForderungenExpansion FinancingForderungsbevorschussung: Definition

Buchen Sie Ihre persönliche Beratung.

Gerne prüfen wir gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeiten, Ihre Firma zu verbesserter Liquidität zu führen.