GmbH: Zusammenfassung

Die GmbH ist die Abkürzung für Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Ihre Rechtsform einer Kapitalgesellschaft ist ausserdem im Schweizerischen Obligationenrecht geregelt.

Im Obligationenrecht (Art. 772 ff.) lautet die Definition wie folgt:

«Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist eine personenbezogene Kapitalgesellschaft, an der eine oder mehrere Personen oder Handelsgesellschaften beteiligt sind. Ihr Stammkapital ist in den Statuten festgelegt. Für ihre Verbindlichkeiten haftet nur das Gesellschaftsvermögen.
Die Gesellschafter sind mindestens mit je einem Stammanteil am Stammkapital beteiligt. Die Statuten können für sie Nachschuss- und Nebenleistungspflichten vorsehen.»

Die Details

Eine umfassende Revision des Rechts für Gesellschaft mit beschränkter Haftung trat per 1. Januar 2008 in Kraft. Zweck dieser Revision war unter anderem die Vereinfachung der Regeln und eine Angleichung an das für Aktiengesellschaften gültige Regelwerk.
Hervorzuheben hierbei ist beispielsweise die Aufhebung der Mindestzahl von zwei Gesellschaftern. Oder etwa die Aufhebung der Obergrenze des Stammkapitals von zwei Millionen Schweizer Franken.

Diese Änderungen machten dementsprechend diese Rechtsform auch für Unternehmen mit grossen Wachstumszielen interessant.
Denn bis zum 31. Dezember 2007 konnten die GmbH folglich kein grösseres Stammkapital als 2 Mio festlegen. Dies war wie eine gläsernde Decke und hinderte dadurch gerade erfolgreiche GmbH am weiteren Wachstum.

Durch diese Gesetzesrevision indes stieg die Popularität diese Rechtsform stark, und der Anteil neu gegründeter GmbHs wurde signifikant erhöht.

Die GmbH ist eine der am häufigsten gewählten Rechtsformen von Kapitalgesellschaften in der Schweiz. Diese Rechtsform ist nicht nur wegen ihrer Vorteile bezüglich Haftung und Kapitalvorschriften beliebt. Sondern etwa durch das etwa im Vergleich mit den Aktiengesellschaften vergleichsweise niedrige vorgeschriebene Mindestkapital auch für KMU eine echte Alternative.

einige Vorteile der GmbH

  • Diese Rechtsform geniesst einen guten Ruf, was die Kreditwürdigkeit anbelangt.
  • Das Gesellschaftskapital beträgt lediglich mindestens CHF 20’000.
    Die Gründer müssen das Gesellschaftskapital – dies im Gegensatz zur Aktiengesellschaft – zum Gründungszeitpunkt voll liberieren.
  • Der Lohn der Gesellschafter gilt als Aufwand. Daher kann die Steuerprogression gebrochen werden, da einerseits die Firma auf ihren Gewinn Steuern bezahlt. Und andererseits die Gesellschafter auf ihrem Lohn.
  • Der beim Verkauf von Stammeinlagen anfallende Kapitalgewinn ist von der Steuer befreit.

ein paar Nachteile der GmbH

  • Die Stammanteile der GmbH müssen mindestens einen Nennwert von CHF 100 aufweisen. Dadurch ist die Kapitalbeschaffung nicht so flexibel wie beispielsweise bei der Aktiengesellschaft, wo Aktien theoretisch einen Nennwert von einem Rappen haben dürfen.
  • Die Gesellschafter werden namentlich und mit Wohnsitz im Handelsregister eingetragen. Daher geniessen Gesellschafter nicht dieselbe Anonymität wie beispielsweise die Aktionäre.
  • Die Gesellschaftsanteile sind deswegen im Handel viel unflexibler als die Aktien.

Bieten wir unsere Finanzierungslösungen auch für die GmbH an?

Ja, wir von kmu-liquiditaet.ch bieten auch für GmbHs nach Schweizer Recht Überbrückungsfinanzierungen und Forderungsbevorschussungen an. Dies sind unsere Kerngeschäfte. Gerne zeigen wir Ihnen auf, was das für Ihre GmbH bedeuten könnte.

Übernehmen wir auch das Ausfallrisiko mit unseren Finanzierungen?

Auch wenn unser Kerngeschäft die Verbesserung der Liquidität von KMU ist, übernehmen wir das Ausfallrisiko von Forderungen nicht. Sowohl unsere Forderungsbevorschussung als auch unsere Überbrückungsfinanzierung beschränken sich darauf, rasch Liquidität in einem festgelegten Umfang zur Verfügung zu stellen.
Mit unserer Dienstleistung erhalten die KMU das Geld in der Regel innerhalb weniger Tage, und unsere Verträge sind mittelfristig orientiert und werden durch rollierende Hinterlegung offener Rechnungen gesichert.

Ausfallrisiko Forderung

Beiträge aus unserem Glossar

Offene ForderungenOffene DebitorenOffene RechnungenÜberbrückungskreditWachstumsfinanzierung

Buchen Sie Ihre persönliche Beratung.

Gerne prüfen wir gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeiten, Ihre Firma zu verbesserter Liquidität zu führen.