Liquiditätsprobleme: Gründe

Für Liquiditätsprobleme gibt es vielerlei Gründe. Diese lassen sich häufig nicht nur in einer bestimmten Abteilung oder Person im Unternehmen finden. Viele kleine Fehler und Versäumnisse summieren sich so lange, bis es zu einem ernsthaften Liquiditätsproblem kommt.

Dabei müssen Liquiditätsprobleme nicht in jedem Fall auf mangelhaftes Management hinweisen. Nein, gerade auch besonders erfolgreiche Firmen sehen sich mitunter mit Liquiditätsproblemen konfrontiert.

Mögliche «schlechte» Ursachen für Liquiditätsprobleme:

  • die Rechnungen an Kunden werden zu spät verschickt
  • die Preise wurden falsch kalkuliert
  • die Kunden zahlen spät oder haben generell eine schlechte Zahlungsmoral
  • die Zahlungseingänge werden nicht überwacht
  • es gibt kein griffiges Forderungsmanagement

Mögliche «gute» Ursachen für Liquiditätsprobleme:

  • es fehlen die Mittel, Material für bestehende Grossbestellungen zu beschaffen
  • die Firma kann einen anstehenden Wachstumsschritt nicht aus eigenen Mitteln finanzieren

Liquiditätsprobleme: Auswirkungen

Unternehmen verfügen nicht über genug Bargeld und können sich solches auch wegen bereits erschöpfter Refinanzierungsmöglichkeiten nicht termingerecht oder nur zu hohen Kosten beschaffen.

Ist dies wegen Überschuldung der Fall, ist die Firma insolvent.

Steht die Firma jedoch vor einem Wachstumsschritt infolge Grossbestellungen bestehender oder neuer Grosskunden, droht die Aufkündigung bereits zugesagter Aufträge oder Bestellungen und damit Umsatzverlust und verpasste Chancen.

Überbrückungsfinanzierung: Unsere Lösung

Firmen, die sich in einer laufenden Wachstumsphase befinden, haben häufig Schwierigkeiten mit der Liquidität:
Die Bestellungen und Aufträge von Kunden nehmen zu. Dadurch steigt auch der benötigte Materialeinkauf. Die Ausgaben dafür müssen meist für mehrere Wochen oder etwa für Monate vorfinanziert werden. Die Liquidität wird so strapaziert, bis zur Situation, dass wegen Liquiditätsproblemen keine zusätzlichen Bestellungen oder Aufträge mehr angenommen oder abgearbeitet werden können.

Hat Ihr KMU bindende Bestellungen oder Aufträge von Kunden?

Dann lassen sich mit der von KMU Liquidität angebotenen Überbrückungsfinanzierung Ihre Liquiditätsengpässe elegant und innert weniger Tage lösen.

Forderungsbevorschussung: Unsere Lösung

Ebenso entstehen Firmen oft Liquiditätsprobleme durch lange Zahlungsfristen ihrer Kunden. In erster Linie Grossfirmen verlängern stetig ihre Kreditorenlaufzeiten und zwingen dabei ihren Lieferanten immer öfter Zahlungsfristen von 120 Tagen und mehr auf.
Dies kann echte Liquiditätsprobleme für die KMU verursachen und wertvolle Ressourcen binden.

Verfügt Ihr KMU über gestellte Rechnungen an Kunden?

Dann kann die von KMU Liquidität angebotene Forderungsbevorschussung die passende Lösung sein. Mit dieser erhalten Sie das benötigte Geld nicht erst, wenn Ihr Debitor zahlt, sondern innerhalb weniger Tage.

Übernehmen wir auch das Ausfallrisiko mit unseren Finanzierungen?

Auch wenn unser Kerngeschäft die Verbesserung der Liquidität von KMU ist, übernehmen wir das Ausfallrisiko von Forderungen nicht. Sowohl unsere Forderungsbevorschussung als auch unsere Überbrückungsfinanzierung beschränken sich darauf, rasch Liquidität in einem festgelegten Umfang zur Verfügung zu stellen.
Mit unserer Dienstleistung erhalten die KMU das Geld in der Regel innerhalb weniger Tage, und unsere Verträge sind mittelfristig orientiert und werden durch rollierende Hinterlegung offener Rechnungen gesichert.

Ausfallrisiko Forderung

Weitere Beiträge aus unserem Glossar

FinanzierungsbedarfForderungsbevorschussung: DefinitionBevorschussungExpansion FinancingFactoring

Buchen Sie Ihre persönliche Beratung.

Gerne prüfen wir gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeiten, Ihre Firma zu verbesserter Liquidität zu führen.