Überbrückungskredit: Die Übersicht

Überbrückungskredite kann man grob unterscheiden aufgrund der Geschäfte, die sie ermöglichen.

Wir unterscheiden in dieser Übersicht drei verschiedene alltägliche Situationen, die ohne Überbrückungskredite massiv erschwert, wenn nicht sogar verunmöglicht würden.

Es sind dies:

  • Privatpersonen, die gegen Ende des Monats knapp bei Kasse sind
  • Firmen, die für die Ausführung bereits vertraglich gesicherten Aufträge Geld oder Sicherheiten benötigen
  • Privathaushalte, die eine neue Immobilie kaufen während dessen die bestehende Immobilie noch nicht verkauft ist

Während wir folgend den Überbrückungskredit für Firmen genauer beleuchten, verweisen wir bei den anderen Kredit-Arten gerne auf diverse Banken und Kredit-Institute.

Überbrückungskredit für Firmen

Das bezeichnet ein kurzfristig gewährtes Darlehen an Unternehmen. Dieses hilft der Firma über die Zeit bis zum Abschluss eines bereits gesicherten Auftrages resp. Zahlungseingang eines bereits erfolgten Verkaufs hinweg.

Der Zinssatz für solche Kredite ist in der Regel ziemlich hoch, da die Kredit gebende Bank oder Firma ebenfalls ein nicht unbeträchtliches unternehmerisches Risiko eingeht.

Diese Art von Überbrückungskredit wird gewöhnlich durch Grundbesitz, Lagerbestände oder vertraglich gesicherte Auftrage besichert.

Überbrückungskredit für Firmen: Überbrückungsfinanzierung

KMU, welche sich in einer starken Wachstumsphase befinden, sehen sich häufig mit Schwierigkeiten mit der Liquidität konfrontiert:
Nehmen Bestellungen und Aufträge von Kunden zu, steigt auch der dafür notwendige Materialeinkauf. Dieser muss meist für mehrere Wochen oder sogar für Monate vorfinanziert werden. Die Liquidität der Firma wird so strapaziert, bis zur Situation, dass wegen fehlender Liquidität keine zusätzlichen Bestellungen oder Aufträge mehr angenommen oder abgearbeitet werden können.

Hat Ihr KMU bindende Bestellungen oder Aufträge von Kunden?
Dann lassen sich mit der von KMU Liquidität angebotenen Überbrückungsfinanzierung Ihre Liquiditätsengpässe elegant und innert weniger Tage lösen.

Überbrückungskredit für Firmen: Forderungsbevorschussung

Ebenso entstehen KMU mitunter Liquiditätsprobleme durch lange Zahlungsfristen ihrer Kunden. Insbesondere Grossfirmen verlängern zunehmend ihre Kreditorenlaufzeiten und zwingen dabei ihren KMU-Lieferanten immer häufiger Zahlungsfristen von 120 Tagen und mehr auf.
Dies kann die Liquidität von KMU strapazieren und wertvolle Ressourcen binden.

Verfügt Ihr KMU über gestellte Rechnungen an Kunden?
Dann kann die von KMU Liquidität angebotene Forderungsbevorschussung die passende Lösung sein. Mit dieser erhalten Sie das benötigte Geld nicht erst, wenn Ihr Debitor zahlt, sondern innerhalb weniger Tage.

Bieten wir Überbrückungskredite für KMU an?

Ja, wir von kmu-liquiditaet.ch bieten Überbrückungskredite für Firmen an. Dies ist eines unserer Kerngeschäfte, und gerne zeigen wir Ihnen auf, was das für Ihre Firma bedeuten könnte.

Übernehmen wir auch das Ausfallrisiko mit unseren Finanzierungen?

Auch wenn unser Kerngeschäft die Verbesserung der Liquidität von KMU ist, übernehmen wir das Ausfallrisiko von Forderungen nicht. Sowohl unsere Forderungsbevorschussung als auch unsere Überbrückungsfinanzierung beschränken sich darauf, rasch Liquidität in einem festgelegten Umfang zur Verfügung zu stellen.
Mit unserer Dienstleistung erhalten die KMU das Geld in der Regel innerhalb weniger Tage, und unsere Verträge sind mittelfristig orientiert und werden durch rollierende Hinterlegung offener Rechnungen gesichert.

Ausfallrisiko Forderung

Weitere Beiträge aus unserem Glossar

Offene DebitorenWachstumsfinanzierungDarlehensfinanzierungLiquiditätsproblemeLange Zahlungszyklen

Buchen Sie Ihre persönliche Beratung.

Gerne prüfen wir gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeiten, Ihre Firma zu verbesserter Liquidität zu führen.